1. »
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Uhrzeit: 18:30 – 19:30 Uhr

Ort:
online

Veranstalter:
Netzwerk der Handy-Aktion
mission-learning.org

Di 06. Oktober 2020

Deutsche Rohstoffpolitik auf dem Prüfstand

Weltweit gehört Deutschland zu den größten Importeuren metallischer Rohstoffe. Ihre Gewinnung ist jedoch vielfach mit Umweltzerstörungen und Menschenrechtsverstößen in den Abbauregionen im Globalen Süden verbunden. So führt der wachsende Hunger nach Metallen global zu einem enormen Verbrauch an Wasser, Land und Luft, rückt immer weiter in bereits gefährdete (Öko)Systeme vor oder missachtet die Erwartungen und Interessen der Abbauländer.
 
Doch diese Missstände sind politisch veränderbar: Von der Frage nach verbindlichen Regeln für Unternehmen (Stichwort Lieferkettengesetz und UN-Treaty) über Grenzsetzungen im Rohstoffverbrauch und die Förderung von Kreislaufwirtschaft bis zum Schutz und Stärkung der Zivilgesellschaft in Ländern des Rohstoffabbaus gibt es vielfältige Gestaltungshebel, die umgelegt werden könnten.
 
Wo steht die Bundesregierung mit ihrer Rohstoffstrategie? Welche rohstoffpolitischen Forderungen richten zivilgesellschaftliche Organisationen an politischen Entscheidungsträger*innen – auch im Vorfeld der nächsten Bundestagswahlen?
 
Hannah Pilgrim leitet bei PowerShift e.V. das Koordinierungsbüro des AK Rohstoffe, ein Netzwerk deutscher Nichtregierungsorganisationen, die sich für Menschenrechte, soziale Standards und Umweltschutz im Rohstoffabbau einsetzen. Sie gibt Einblicke in rohstoffpolitische Hebel und Forderungen der Zivilgesellschaft.
Bitte melden Sie sich per Mail an info@handyaktion-bayern.de zum Seminar an!

zur Veranstaltungswebseite