1. »
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Uhrzeit: 09:00 – 13:00 Uhr

Ort:
Online

Veranstalter:
IÖW
www.ioew.de

GWS
www.gws-os.com

Georg-August-Universität Göttingen
www.uni-goettingen.de

Eintritt: Kostenlos
Di 23. Februar 2021

Wie kann Energie- und Umweltpolitik Reboundeffekte reduzieren?

Trotz erheblicher Effizienzfortschritte in den letzten 40 Jahren ist in Deutschland der absolute Verbrauch an Energie und Ressourcen nicht im entsprechenden Maße gesunken. Oft wird dies mit dem Rebound-Effekt begründet, also damit, dass eine induzierte Konsumsteigerung die Gewinne an Effizienz in der Summe zunichtemacht. Um das empirisch zu überprüfen, untersucht das Projekt „Re-Cap – Makro-Rebounds begrenzen“ das Verhältnis makroökonomischer Rebound-Effekte und anderer Einflussfaktoren des Wirtschaftswachstums hinsichtlich ihrer Bedeutung für den Energie- und Ressourcenverbrauch. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Förderschwerpunkt Sozial-Ökologische Forschung gefördert.

Auf einer Online-Fachkonferenz möchte das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) gemeinsam mit der Gesellschaft für wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) und der Georg-August-Universität Göttingen Neues aus der Reboundforschung sowie Empfehlungen für einen geeigneten Policy-Mix zur Begrenzung von Reboundeffekten vorstellen und mit Wissenschaftler/innen sowie Akteur/innen aus Politik und Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft diskutieren. Die Online Fachkonferenz wird durch einen Keynote-Vortrag von Prof. Steve Sorrell (University of Sussex) und einen Vortrag zu den zentralen Ergebnissen des Projektes ReCap eröffnet. Diese werden in parallelen Workshops mit Kommentator/innen und den Teilnehmer/innen erörtert und unsere Politikempfehlungen in einer Diskussionsrunde mit Vertreter/innen aus Verwaltung, Wirtschaft und Umweltverbänden diskutiert und eingeordnet.

zur Veranstaltungswebseite